Slowenien will kroatischen Teran verhindern

Zwischen Slowenien, der EU und Kroatien ist ein Streit um die Weinbezeichnung Teran entbrannt.

Slowenien reklamiert, dass der Rotwein Teran ein geschütztes slowenisches Produkt ist und seit 2011 und eine eingetragenen Herkunftsbezeichnung ist. Das Problem ist nur, dass weitaus größeren kroatischen Teil Istriens diese Bezeichnung schon immer verwendet wurde. Praktisch jeder istrische Winzer hat den Teran im Programm. Für die Istrier würde dies eine massive Beeinträchtigung der Vermarktung der eigenen Weine bedeuten.

Das hat wohl auch die EU erkannt und will Kroatien nun eine Ausnahme zuerkennen. Im Dezember ließ die EU-Kommission entsprechende Entscheidung verkündet, das entsprechende Verfahren noch im Januar zu starten. Dagegen wendet sich das slowenische Landwirtschaftsministerium und besteht darauf, dass kein anderes Produkt im Binnenmarkt den Namen Teran führen darf. Der slowenische Agrarminister Dejan Zidan vermutet hinter dem Ganzen einen skandalösen Vorgang, der hinter dem Rücken Sloweniens Tatsachen schaffen soll. Er will alle Rechtsmittel nutzen, damit kroatischen Winzern die Nutzung des Namens Teran verboten wird.

Tags: Teran, Istrien
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
- Arman Teran
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
- Teran Kozlovic
Inhalt 0.75 Liter (19,33 € * / 1 Liter)
14,50 € *
- Kabola Teran
Inhalt 0.75 Liter (22,53 € * / 1 Liter)
16,90 € *
- Arman Teran Reserva
Inhalt 0.75 Liter (26,53 € * / 1 Liter)
19,90 € *